Brokkoli-Quinoa Bratlinge mit Bärlauch

Bratlinge sind die vegetarische Form von Frikadellen, Buletten oder Fleischpflanzern. Meistens bestehen sie aus Gemüse und Getreide oder Hülsenfrüchten. Hier habe ich schon ein Rezept für eine Variante aus Möhren und Linsen veröffentlicht. Diese Bratlinge sind etwas grüner und haben eine besondere Zutat: Bärlauch.

Bärlauch schmeckt ähnlich wie Knoblauch, hat aber einen entscheidenen Vorteil. Man hat danach nicht das Problem, auf einen strengen Mundgeruch aufmerksam gemacht zu werden. Außerdem ist im Bärlauch viel Vitamin C, was dem Körper dabei hilft, Eisen besser aufzunehmen. Frisch bekommt man ihn von März bis Mai, somit er ist im Frühling eine super Alternative zu Knoblauch.

IMG_6849

Das Problem bei veganen Bratlingen ist oft, dass sie auseinander bröseln. Die Leinensamen ersetzen hier das Ei, können aber leider nicht ganz so gut binden. Man muss deshalb flexibel mit dem Mehl umgehen und nach Gefühl vielleicht noch etwas dazu geben, bis der Teig eine akzeptable Konsistenz hat. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Bratlinge am Tag danach die beste Konsistenz haben, wenn sie also eine Nacht im Kühlschrank lagen. Man kann sie deshalb auch gut als Mittagessen am nächsten Tag mit in die Uni nehmen. Ich kann mir dazu super frischen Kräuterquark oder Avocadocreme mit Bärlauch vorstellen.

IMG_6847


Was wird gebraucht?

für 2 Portionen

  • 100 g Quinoa
  • 250 g Brokkoli
  • 2 EL Leinensamen
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 30g Vollkornmehl
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • Bärlauch
  • Pfeffer, Salz
  • Olivenöl

Und so einfach geht’s:

  1. Die Leinensamen mit 6 EL Wasser für mindestens eine halbe Stunde quellen lassen, bis sich eine Art Gel gebildet hat. Währenddessen den Quinoa in einem Sieb waschen und mit der dreifachen Menge Wasser sowie der Gemüsebrühe aufkochen. Dann auf mittlerer Stufe für 15-20 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Am Ende darauf achten, dass der Quinoa nicht anbrennt.
  2. Den Brokkoli putzen, waschen und im Dampfgarer oder im Kochtopf für ca. 10 Minuten garen. Dann mit einer Gabel zerdrücken, bis keine groben Stücke mehr zu sehen sind. Die Frühlingszwiebel und den Bärlauch waschen und fein hacken.
  3. Den zerdrückten Brokkoli mit Quinoa, Leinensamen, Frühlingszwiebel, Bärlauch und Mehl zu einem Teig mischen und mit Pfeffer und Salz würzen. Diesen nun mit feuchten Händen in etwa gleich große Bratlinge formen. Bei Bedarf solange Mehl hinzufügen, bis sie sich gut formen lassen.
  4. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Bratlinge darin ausbacken, bis sie von beiden Seiten goldbraun sind.

Fertig!


 

IMG_6851

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s