Vollkorn Fladenbrot

Wenn die Tage länger und die Abende wärmer werden, kann die Grillsaison beginnen. Für mich darf eine Sache auf gar keine Fall fehlen: Brot. Nichts geht über frisches Brot, das kurz auf dem Grill geröstet wird. Frischen Kräuterquark oder Chutney dazu und ich bin eigentlich schon glücklich. Besonders  lockeres und luftiges Fladenbrot ist perfekt zum Grillen. Noch besser, wenn man aus wenigen Zutaten und in relativ kurzer Zeit ganz leicht sein eigenes backen kann. Das schmeckt dann mindestens doppelt so gut und man weiß genau, was drin steckt. IMG_7008


Was wird gebraucht?

  • 300 g Dinkelmehl
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 TL Salz
  • 20 g frische Hefe
  • 2 TL Trockenhefe
  • 60 ml Olivenöl
  • jeweils 1 EL Leinensamen und Sesam

Und so einfach geht’s:

  1. Mehl, Vollkornmehl und Salz in einer Schüssel mischen. Frische und trockene Hefe mit 50 ml lauwarmen Wasser verrühren, bis die Hefe sich aufgelöst hat.
  2. Die gelöste Hefe mit Olivenöl und 320 ml Wasser zum Mehl geben und zu einem Teig vermengen. Der Teig sollte eher flüssig sein und darf ruhig etwas kleben. Für 45 Minuten am einem warmen Ort ruhen lassen.
  3. Den Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal kurz kneten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Zu einem flachen Fladen formen um mit Leinensamen und Sesam bestreuen. Mit den Fingern die Oberfläche leicht eindrücken. Erneut 10 Minuten ruhen lassen.
  4. Das Fladenbrot in den vorgeheizten Ofen geben und für ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Fertig!


IMG_7015

IMG_7006

Advertisements

7 Antworten auf “Vollkorn Fladenbrot”

  1. Oh, das sieht wunderbar aus! 🙂
    Ich backe so ein Brot auch sehr, sehr gerne – es passt zu allem und besonders im Sommer ist es eine tolle Ergänzung zu Salat, Wassermelone und Co.! Ein schönes Rezept!

    Liebe Grüße
    Jenni

    Gefällt 1 Person

  2. Oh das sieht unglaublich lecker aus! Muss ich unbedingt gleich einmal probieren. Ich backe sehr oft Brot aus frisch gemahlenem Dinkelmehl, das wird dann aber eher als Schwarzbrot gegessen und ist einem Fladenbrot nur entfernt ähnlich… Allerdings gebe ich dazu auch nie so viel Öl. Und Sesam als Topping… Mmmh! Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße, Anna

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s