Rhabarber-Kompott

Ich liebe jegliche Art von Dips, Chutneys, Soßen oder Kompott. Sie machen aus einem eigentlich relativ langweiligen Gericht etwas richtig Gutes. Außerdem hat man nur einmal ein bisschen Arbeit und kann dann mehrere Tage davon essen. Einfach das Glas aus dem Kühlschrank holen und mit ein, zwei Löffeln Salat, Joghurt oder Brot tippen. Fertig!

Rhabarber-Kompott pimpt alles auf, was süß ist. Es passt super zu Joghurt mit Müsli oder zu Pfannkuchen, wie ich es gemacht habe. Ein Löffel davon morgens auf den Porridge ist eine leckere Abwechslung zu Banane oder Apfel. Wenn man Rhabarber mal nicht süß kombinieren möchte, kann man auch wunderbar ein Chutney kochen und beim Grillen zu Fleisch oder Fladenbrot essen. Rhabarber kann viel mehr als Streuselkuchen :).

IMG_7302

Im Frühling versuche ich, so viel Rhabarber zu verarbeiten, wie es geht. Letztens habe ich Hefeschnecken mit Vanillepudding gebacken. Die waren schneller weg als man gucken konnte. Wenn die Rhabarbersaison dann langsam zu Ende geht, reicht es aber auch irgendwann. Man isst sich satt. Dennoch ist gerade das, das Schöne an saisonalen Produkten. Man freut sich das ganze Jahr auf die Zeit, wenn endlich der Rhabarber reif ist oder man frische Erdbeeren pflücken kann. Dann nutzt man die saisonalen Produkte so lange aus, bis man sie eigentlich schon nicht mehr sehen kann und hat dann wieder ein ganzes Jahr Zeit, sich darauf zu freuen. Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.

Obwohl Rhabarber ziemlich sauer ist, braucht es gar nicht so viel Zucker. Ich habe ihn durch Datteln ersetzt, um ein natürliches Süßungsmittel zu verwenden. Und ganz ehrlich: Es hat viel besser geschmeckt und geklappt, als der Versuch mit Rohrzucker. Punkt für die Dattelsüße.

IMG_7319

IMG_7313



Was wird gebraucht?

  • 400 g Rhabarber
  • 50 g Datteln
  • 1/2 TL gemahlene Vanille

Und so einfach geht’s:

  1. Die Datteln klein schneiden und mit 50 ml kochendem Wasser einweichen lassen. Nach 10-15 Minuten zu Dattelmus pürieren.
  2. In der Zwischenzeit den Rhabarber gründlich waschen, in feine Stücke schneiden und  mit dem Dattelmus sowie der Vanille in einen Topf geben.
  3. Mit 2 EL Wasser aufkochen und anschließend für 10 bis 15 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Wenn der Rhabarber zerfallen ist, vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Fertig! 


What you need:

  • 400 g rhubarb
  • 50 g dates
  • 1/2 tsp. ground vanilla

How to do:

  1. Chop the dates and add 50 ml of boiling water. Let it soak for 10-15 minutes. Then blend it with a food processor until it is a smooth mash.
  2. Wash the rhubarb and cut it into small pieces. Add date mash and vanilla and put it into a pot.
  3. Add 2 tbsp of water and bring it to a boil. Then let it simmer at low heat for 10-15 minutes. When it is cooked to a pulp, let it cool down.

Ready!



 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s