Kürbis Kekse mit Kurkuma und Vanille

Gemüse und Gewürze im Keksteig? Oh ja!

Die Kombination aus Kürbis und Kurkuma macht sich ganz wunderbar in diesen Keksen. Sie schmecken angenehm süß und durch den Kurkuma sehr besonders. Auch das Buchweizenmehl gibt einen ganz eigenen und sehr nussigen Geschmack, weshalb ich Buchweizenmehl so sehr mag. Wer also mal keine Lust auf die klassischen Schokoladenkekse hat (auch sehr gut, aber eben doch der Klassiker), der sollte die Kurkuma-Vanille Kekse unbedingt probieren und keine Angst vor Gemüse und Gewürzen im Keksteig haben.

img_8461img_8478

In letzter Zeit habe ich das gelbe Gewürz für mich entdeckt und probiere es in allem Möglichen aus. Die meisten kennen es aus Currypulver, dem es seine gelbe Farbe gibt. Mein absoluter Favorit allerdings ist warme, aufgeschäumte Milch mit Kurkuma und einer Prise gemahlener Vanille. Ich musste mich eine bisschen an den würzigen Geschmack des Kurkumas gewöhnen, weil er doch etwas eigen ist. Aber mittlerweile liebe ich diesen ganz besonderen Geschmack. Vor allem am Abend als Betthupferl trinke ich gerne ein Glas davon. Gerade jetzt wo es wieder kälter wird.

Wenn man sich im Internet ein bisschen in das Thema Kurkuma vertieft, fallen einem außerdem noch einige Dinge auf, die Kurkuma zu einem echten Superfood in der Küche machen. Unter anderem soll er antioxidativ wirken und das Immunsystem stärken (Quelle: Wikipedia) .

img_8459img_8457

Kurkuma-Vanille Kekse mit Kürbis

Diese Kekse schmecken anders, aber unheimlich gut. Der Kurkuma macht sie etwas würziger, was super gut zum Herbst passt. Der Mut Gemüse und Gewürze in den Keksteig zu geben, wird definitiv belohnt.



Was wird gebraucht? 

für ca. 20 Kekse

  • 70 g Datteln
  • 40 g Kokosöl
  • 200 g Buchweizenmehl
  • 50 g geschrotete Leinensamen
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 1 TL Kurkuma
  • 4-5 EL Kürbispüree (Das Rezept findest du hier)

Und so einfach geht’s:

  1. Die Datteln klein schneiden und mit 70 ml kochendem Wasser übergießen. Das Kokosöl dazu geben und für 10 Minuten ziehen lassen. Dann zu Dattelmus pürieren.
  2. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  3. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Das Kürbispüree und das Dattelmus dazu geben. Alles zu einem festen Teig vermengen. Sollte der Teig zu sehr an den Fingern kleben, noch etwas Mehl hinzufügen.
  4. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und diese auf einem Backblech zu runden Keksen flach zerdrücken.
  5. Das Blech für 15 Minuten in den Ofen geben. Dann den Ofen auf Umluft umstellen und die Kekse für weitere 5 Minuten backen, damit sie schön braun werden.

Fertig!


What you need:

for ca. 20 cookies 

  • 70 g dates
  • 40 g coconut oil
  • 200 g buckwheat flour
  • 50 g ground flaxseeds
  • 1/2 tsp. baking powder
  • 1 tsp. ground vanilla
  • 1 tsp.turmeric
  • 4-5 tbsp. mashed pumpkin

How to do:

  1. Chop the dates and put them into 70 ml of boiling water. Add the coconut oil and let it rest for about 10 minutes. Then blend it until it is date purée.
  2. Preheat the oven to 180 degree.
  3. Put the dry ingredients in a bowl and add the mashed pumpkin and the date purée. Now mix it until it is a solid dough. If it sticks to your hands add some more flour.
  4.  Form small balls and then flat, round cookies out of the dough. Put them on a baking tray.
  5. Bake them for 15 Minutes. Then turn on the recirculating air and bake them for 5 more minutes until they are lightly brown.

Ready!



img_8473img_8470

img_8451

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s