Schnelles Kürbis-Vollkornbrot

Frisch gebackenes Brot ist wunderbar. Schon allein der Geruch, wenn es gerade aus dem Ofen kommt und noch richtig warm ist. Es fällt mir jedes Mal schwer, zu warten, bis das Brot halbwegs abgekühlt ist.

Ein Nachteil an selbst gebackenem Brot allerdings ist, dass man meistens viel Zeit dafür braucht – Zeit und Geduld. Darauf hatte ich keine Lust. Deshalb habe ich ein Rezept gesucht, bei dem man nicht so lange warten muss, das Brot aber trotzdem schön locker wird. Gesucht – Gefunden.Dieses Kürbisbrot muss nicht lange aufgehen. Es reicht, wenn man es kurz ruhen lässt, während man den Kürbis raspelt. Das sind, je nachdem wie geübt man ist, 5-10 Minuten in denen das Brot doch ein bisschen Zeit hat, um aufzugehen. Am besten an einem warmen Ort. Wer geduldig ist und die Zeit hat, kann dem Teig auch noch ein paar Minuten mehr geben. Am besten funktioniert es, wenn das geformte Brot schon auf dem Blech liegt. Dann nochmal 10 Minuten warten, bevor man es in den Ofen gibt. Das Brot wird dadurch noch etwas lockerer. Aber es gelingt auch, wenn man es eilig hat und keine extra Zeit einräumen kann.

img_8433

img_8435

Ich finde das Brot ist unheimlich sättigend. Mehr als zwei Scheiben schaffe ich selten. Anstatt aus dem Teig nur ein großes Brot zu formen, könnte man auch viele kleine Brötchen backen. Dann muss die Backzeit allerdings ein wenig verkürzt werden. Besonders wenn man eigentlich nicht so viel Brot benötigt ist das praktisch, weil man die Brötchen viel leichter einfrieren kann.

Das Brot passt super zu Kürbissuppe. Ein einfaches Rezept dafür findest du hier.

img_8415

Schnelles Kürbis-Vollkornbrot

Perfekt wenn man Lust auf frisches Brot mit einer extra Portion Gemüse hat, aber nicht lange darauf warten möchte.



Was wird gebraucht?

  • 400g Dinkelvollkornmehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 250 ml laufarmes Wasser
  • etwas Honig oder Agavendicksaft
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Apfelessig
  • 250 g Hokkaido Kürbis
  • 2-3 EL Kürbiskerne

Und so einfach geht’s:

  1. Die Hefe in das Wasser krümeln und mit ein wenig Honig/ Agavendicksaft darin auflösen. Mehl und Salz in eine Schüssel geben und mit der gelösten Hefe sowie dem Apfelessig vermengen. Einige Minuten gut durchkneten, bis ein Teig entstanden ist, der nicht mehr allzu klebrig ist. Eventuell noch etwas Mehl beim Kneten verwenden. Die Schüssel mit einem Tuch bedecken und kurz stehen lassen.
  2. Den Ofen auf 225 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Den Kürbis gut waschen und grob raspeln.  Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Brotteig nochmal gut durchkneten. Dann den geraspelten Kürbis nach und nach mit einarbeiten. Wenn der Teig zu klebrig ist, noch etwas Mehl hinzufügen.
  4. Den Teig in die gewünschte Form bringen, auf ein Backblech legen und mit Wasser bestreichen. Die Kürbiskerne darüber streuen und leicht andrücken.
  5. Das Brot für 20-25 Minuten backen. Wenn man leicht gegen die Unterseite des Brotes klopft, sollte es sich hohl anhören. Dann ist es perfekt.

Fertig!


What you need: 

  • 400 g wholemeal spelt flour
  • 1/2 cube of yeast
  • 250 ml lukewarm water
  • some honey or agave syrup
  • 1 tsp. salt
  • 1 tbsp. cider vinegar
  • 250 g hokkaido pumpkin
  • 2-3 tbsp. pumpkin seeds

How do to: 

  1. Put the yeast into the water and dissolve it with some honey/ agave syrup. Put the flour with the salt into a bowl and add the dissolved yeast and the cider vinegar. Knead it for a few minutes until it is a dough, that is not sticky. Maybe you have to add some more flour.
  2. Preheat the oven to 225 degree.
  3. Wash the pumpkin and grate it. Now knead the dough again on a clean surface, that is powdered with flour. Add the grated pumpkin to the dough. Add more flour if the dough is too sticky.
  4. Form the dough the way you like and place it onto a baking tray. Coat it with some water and sprinkle it with the pumpkin seeds.
  5. Bake it for 20-25 minutes. When you knock against the bottom and it sounds hollow, it is perfect.

Ready!



img_8421

img_8437

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s